Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Internet Explorer (IE) Browser. Damit die Webseite korrekt angezeigt wird, benötigen Sie mindestens IE 9. Sie können einen aktuellen Browser gratis herunterladen.


Internet Explorer jetzt herunterladen

HUG prämiert die dekorativsten und besten Kreationen!

Zum 12- Mal ging kürzlich der HUG Creative Tartelettes Wettbewerb mit einem spannenden Finale über die Bühne.

In den Kategorien „Lernende“ und „Ausgebildete“ hatten sich im Vorfeld zahlreiche hoch motivierte Berufsleute mit kreativen und hochklassigen Füllideen um den Einzug ins Finale beworben, so dass der unabhängigen Jury die Entscheidung für die jeweils fünf Finalisten schwer fiel. Im Übrigen trifft die Jury ihre Entscheidung immer auf der Basis von komplett anonymisierten Rezeptvorschlägen.

Was gab es zu tun?

Gefragt waren zwei Rezepturen für kreative (süsse und pikante) Füllungen der HUG Tartelettes, angerichtet als Amuse-Bouche und als Dessert-Teller. Als Tartelettes mussten für die Snack-Kreationen, das HUG Mini Snack-Tartelettes Randen-Peperoni 4.2 cm und das HUG Snack-Tartelettes Carré 5 cm, verwendet werden. Für die süssen Rezepte standen, das HUG Waffel-Tartelettes mit Cacao-Glasur 8.5 cm und das HUG Dessert-Tartelettes Royal 5 cm, im Mittelpunkt.

Finalisten

Fürs Finale haben sich folgende Personen qualifiziert:

Kategorie Lernende:

-       Nathalie Hunziker, Bäckerei Kunz, Frick (2. LJ)

-       Patrick Müller Hotel Alfa Soleil, Kandersteg (2. LJ)

-       Anna-Lina Raffinatore, Altersheim La Lisière, Evilard (3. LJ)

-       Martin Amstutz, Hotel Belvoir, Sachseln (1. LJ)

-       Maté Vida, Gasthof Rössli, Adligenswil (1. LJ)

 

Kategorie Ausgebildete:

-       Marlies Zimmermann, Zuger Kantonsspital, Baar

-       Stefan Bettschen, Hotel Alfa Soleil, Kandersteg

-       Astrid Deggeller, Konditorei Böhli, Appenzell

-       Denise Minnig, Swiss Pastry Design, Rüeggisberg

-       Antoine Käslin, Confiserie Sprüngli AG, Dietikon

 

Und wer sind die Gewinner?

Die beiden Erstplatzierten Patrick Müller (Lernende) und Stefan Bettschen (Ausgebildete) können sich über einen 2-wöchigen Stage im Intercontinental Hotel in Sydney bei Küchenchef Tamas Pamer freuen.

Patrick Müller überzeugte mit seinem Amuse-Bouche-Teller „Vorspeisenvariation Pädi Style“. Bei diesem Teller füllte er das HUG Mini Snack-Tartelettes Randen-Peperoni mit glasierten Randenkügelchen, das HUG Snack-Tartelettes Carré mit Felchen-Ceviche. Die Komposition rundete er mit einem gefüllten Brüsseler-Blatt ab. In der Kategorie Desserteller überzeugte er mit seiner Kreativität. Er entschied sich, das HUG Dessert-Tartelettes Royal mit einem Basilikum-Glacé auf Himbeerkompott zu füllen. Das HUG Waffel-Tartelettes wurde mit Joghurt-Thymian-Panna Cotta und Himbeer-Espuma zubereitet. So entstand die Kreation mit dem Namen „Süsse Kräutervariation“.

Stefan Bettschen schaffte den Sprung aufs Siegertreppchen mit seinem Amuse-Bouche Teller „Tröim süess vom Thunersee, Früheligsmatte u im Kirschholz geräuchte Söifüess“. Der Desserteller mit dem Namen „Löwezahn, Waldmeister, Himbeeri & Co“ wurde unter dem Motto „Am Waldrand z Chrattigä, wo sech Löwenzahn, Waldmeister & Himbeeri gut Nacht sägä“ entworfen.